Zum Hauptinhalt springen

«Surf the Snow» – nur ein weiterer Werbespruch unter vielen?

Vor über 30 Jahren machte ich mich auf die Suche nach dem Flow auf dem Snowboard, auf die Suche nach fliessenden, runden und harmonischen Bewegungen, die  einen auf dem Snowboard möglichst schwerelos über den Schnee gleiten lassen. Ich wollte keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen, keine  riesen Sprünge machen, nein, ich suchte schon damals das Carving-Gefühl, obwohl ich den Begriff noch nicht kannte. (Was ich aber immer wusste, war,  dass  Softmaterial oder ein Raceboard und ich nie zusammenpassen würden).

Ich träumte vom Adler, der durch die Lüfte schwebt, ich träumte  von «Surf the Snow», von Surf-stands – und es wurde auf einmal alles klar: breitere Boards, federnde Plattenbindungen, «softe» Hardboots sind fürs Surfen auf dem Schnee notwendig.

Nach  über 30 Jahren bin ich – zusammen mit einem coolen Team – da, wovon ich geträumt hatte: Material, Technik, Methodik, Energie und Flow, sind zu einem runden Ganzen gewachsen, was nicht nur mich, sondern schon ganz viele Pureboarderinnen und Pureboarder happy macht.

Yes, SURF THE SNOW – bist du dabei?

Contact Us